iPhone iOS 15 strahlt auch in ausgeschaltetem Zustand

iPhone iOS 15 strahlt auch in ausgeschaltetem Zustand

Nachteile durch 5G – Energiesparen sieht anders aus
Eine Wasserader im Schlafzimmer kann krank machen
WLAN-Strahlung erhöht Giftigkeit von Feinstaub

Ortung durch die „Wo ist ?-App“

Wenn sich der Smartphone – Besitzer die „Wo ist ?-App“ heruntergeladen hat, tritt das Mobiltelefon mit andern Apple-Geräten über Bluetooth in Kontakt.  Über diese Funktechnologie beim iOS 15 kann die App andere Geräte orten und deren ungefähren Standort melden.

Handy-Strahlung auch in ausgeschaltetem Zustand

Die Version iOS 15 kann das iPhone auch dann noch erkennen und auffinden, wenn das zu suchende Mobiltelefon ausgeschaltet ist. Es verharrt in einem stromsparenden Zustand welches für das Senden und Empfangen des Bluetooth-Signals gerade ausreicht.  Das bedeutet, dass das iPhone selbst dann noch hochfrequente elektromagnetische Strahlung aussendet, wenn es (scheinbar) komplett abgeschaltet ist.

Wenn das Gerät einen niedrigen Akkustand erreicht hat, wird der Nutzer über diese Ortungsmöglichkeit in ausgeschaltetem Zustand durch einen Warndialog informiert. Diese Funktion mag hilfreich sein, wenn man das Gerät verlegt hat oder es gestohlen wurde. Liegt es aber ausgeschaltet am Schlafplatz, wird der Benutzer weiterhin durch die Bluetooth-Strahlung belastet.

Handystrahlung iOS15

Bild: Pixabay

Deaktivierung ist beim iOS 15 möglich

In den Geräteeinstellungen lässt sich diese Funktion wieder deaktivieren, sodass das iPhone auch wirklich wieder komplett aus und strahlungsfrei. Sie sollten die gesundheitsschädliche Strahlenbelastung minimieren, wann immer es möglich ist. Benutzen Sie deshalb Bluetooth oder WLAN nur dann, wenn Sie es auch wirklich brauchen.

Fragen Sie Ihren Baubiologen zu diesen oder anderen Themen wie z.B. Messung von Wohngiften,   Untersuchungen bei  Schimmel  oder Wasseradern. Er hilft Ihnen gerne weiter.