Elektrosmog selber messen ? Lieber nicht

Elektrosmog selber messen ? Lieber nicht

Elektrosmog messen lassen? Nur vom Experten
Elektrosmogmessung – die Strahlenquellen sind nicht immer offensichtlich
Elektrosmog im Schlafzimmer messen – darauf sollten Sie achten !

Die Zeitschrift Ökotest, Verbraucherberatungsstellen sowie Behörden raten davon ab, Elektrosmog selber zu messen. Die meisten Preiswert-Messgeräte für Laien sind ungenau, unempfindlich, können die Frequenzen nur sehr schlecht bewerten und täuschen oft falsche Ergebnisse vor. Man erhält mit diesen Geräten zum Selber messen  entweder zu hohe oder zu niedrige Messwerte. Weiterhin besteht die große Gefahr, dass man manche Feldquellen und Frequenzbereiche einfach übersieht. Beispielsweise gibt es amerikanische Geräte, die unseren 16,7-Hertz-Bahnstrom überhaupt nicht erkennen. Billig-Geräten sollten Sie deshalb durchaus misstrauen.

Solide Messgeräte können nicht billig sein. Die Beauftragung eines Messtechnikers ist deshalb in den meisten Fällen preiswerter als der Erwerb einer brauchbaren Mess-Apparatur.

Elektrosmog selber messen

Elektrosmog selber messen (Bild: Hausdiagnose Linsengericht)

Nur selber messen reicht oft nicht aus

Selbst wenn der Laie mit einem hochwertigen Messgerät den Elektrosmog selber misst, ist das noch keine Garantie für eine korrekte Einschätzung der jeweiligen Situation. Oftmals melden sich Personen, die mit einem Leihgerät Messungen selbstständig durchgeführt haben und dann durch dessen Gepiepse und Geblinke völlig verunsichert sind.

Zudem gibt es unterschiedliche elektromagnetische Strahlungsarten (z.B. hochfrequente und niederfrequente Felder, elektrische und magnetische Felder). Alle diese Elektrosmog-Arten werden jeweils mit unterschiedlichen Messgeräten erfasst. Die Messung nur einer Feldart mit einem selbst gekauften oder geliehenen Gerät ist deshalb nicht ausreichend.

Ausbildung muss sein

Es ist die Aufgabe z.B. eines Baubiologen die erhaltenen Messergebnisse zu bewerten und auf Plausibilität zu prüfen. Es bedarf physikalischer Grundkenntnisse, Ausbildung und etwas Erfahrung um die z.T. komplizierten und fehleranfälligen Feldmessungen korrekt durchführen zu können. Andernfalls erhält man Ergebnisse, die keinem weiterhelfen. Möchte man eine zielführende Sanierung der elektromagnetischen Einflüsse erreichen, sind korrekte Messungen und Interpretationen der Ergebnisse von entscheidender Bedeutung. Die Messung elektromagnetischer Felder ist eine Wissenschaft für sich.

Wenn Sie Elektrosmog selber messen möchten, ist das Studium solider Fachliteratur und der Besuch von interessens-unabhängigen Seminaren für Messtechniker unabdingbar. Weiterhin ist eine gewisse Routine und Erfahrung notwendig, wie man Sie nur durch regelmäßige Messeinsätze unter verschiedenen Bedingungen erhält.